Intelligente Lösungen
in neuer Dimension

Ubuntu: Virtuelle Arbeitsflächen

Ich arbeite gerne mit virtuellen Arbeitsflächen. Für mich ideal sind:

  • 4 Arbeitsflächen
  • Horizontal ausgerichtet

Früher mit MATE und CINNAMON waren das die Standard-Einstellungen. Mit GNOME ist’s nun ein wenig komplizierter.

Zusatzpakete installieren

1
2
3
4
sudo apt update
sudo apt upgrade
sudo apt install gnome-tweak-tool gnome-shell-extensions
sudo apt clean

Damit die GNOME-Erweiterungen aktiviert werden, mußt Du Dich nun ab- und wieder anmelden!

Gnome-Tweak-Tool

Entweder: Windows-Taste + Tweak –> Optimierungen oder gnome-tweaks auf der Kommandozeile starten

  • Animationen: Deaktivieren
  • Arbeitsflächen: Statische Arbeitsflächen – 4
  • Fenster: Modale Dialoge anhängen – nein!
  • Erweiterungen: Ja
    • Horizontal workspaces: Ja
    • Window list: Ja
    • Workspace indicator: Nein

Anwendung immer anzeigen

Anwendungen, die immer angezeigt werden sollen (also auf allen virtuellen Arbeitsflächen), werden so konfiguriert:

  • Anwendung starten
  • Maus auf die Titelzeile
  • Rechte Maustaste
  • Immer auf der sichtbaren Arbeitsfläche: Ja

Änderungen

  • 2020-06-29 – erste Version